Die OWG heute

Doch dieser Sprung ins kalte Wasser ist Wettstreitern aus der OWG gut gelungen. Heute ist sie aus der politischen Landschaft im Ort nicht mehr wegzudenken.

Tatsächlich geht es der Gemeinde inzwischen deutlich besser als noch Ende 2002. Sie ist heute schuldenfrei, hat einen guten Bestand an liquiden Mitteln  und investiert wieder in erheblichem Umfang in die Infrastruktur und gewerbliche Ebntwicklung. Durch die Bildung des Amtes Eiderkanal konnte die Eigenständigkeit erhalten bleiben. Das Bürgermeisteramt ist seit dem wieder ehrenamtlich und wird von einem OWG-Mann ausgefüllt. Auch der Amtsvorsteher des Amtes Eiderkanal ist ein Mitstreiter der OWG.

Und vom Wähler werden die Leistungen honoriert: Bei der letzten Gemeindewahl im Mai 2008 schaffte die OWG sogar den Sprung über die 50%-Marke.

Die Wählergemeinschaft selbst ist heute nicht nur die stärkste politische Kraft in Osterrönfeld. Ihre Mitgliederzahl ist inzwischen auf über Hundert angewachsen. Damit dürfte sie eine der größten Wählergemeinschaften in ganz Schleswig-Holstein sein und auch deutlich mehr Mitglieder haben, als alle anderen politischen Gruppen in Osterrönfeld zusammen.

Ihre große Stärke: Während man in anderen Parteien unter einem starken Mitgliederschwund leidet und es oft nur noch wenige aktive Mitstreiter gibt, hat die OWG eine große und vergleichweise junge Schaar aktiver Mitglieder, die bereits sind, für die Ziele der OWG und zum Wohle der Gemeinde zu arbeiten. Sie sind bereit, ihren Sachverstand, ihr Fachwissen und ihr Engagement einzubringen.

Ehrenamtlich, versteht sich.