Ersatzneubau an der Grund- und Gemeinschaftsschule Schacht-Audorf ist stark gefährdet!

02.02.2020

Wie bereits berichtet, versucht das Osterrönfelder Fraktionsbündnis Freie Wähler Osterrönfeld/SPD/CDU/FDP die zukünftige Entwicklung des Schulstandortes in Schacht-Audorf mit allen Mitteln zu verhindern (siehe Artikel vom 08.12.2018). Vermeintlich da es um die Aukamp-Schule in Osterrönfeld wegen eines Sanierungsstaus schlecht stehen soll („es regnet rein“ – was es definitiv nicht tut!!).

Nun kam heraus, dass der Bürgermeister der Gemeinde Osterrönfeld die Kommunalaufsicht des Kreises unter Vorlage eines Rechtsgutachtens um eine Prüfung der Gründung des Schulverbandes bittet. Wohl gemerkt, die Gründung des damaligen Schulverbandes in 1969 und den folgenden Jahren danach! Mit dieser Überprüfung verbunden, ist die Bitte um Verhängung eines sofortigen Baustopps des vorgesehenen Schulersatzneubaus am Schulstandort Schacht-Audorf bzw. der vorbereitenden Maßnahmen dazu.

Eine Befassung der Gemeindevertretung Osterrönfelds zu diesem Schritt, hat es nicht gegeben (soweit zur bürgerfreundlichen und transparenten Politik…). Ein Mandat dazu ist daher nicht gegeben!

Der Beschluss zur Erstellung des nun der Kommunalaufsicht vorgelegten Rechtsgutachtens einer renommierten Anwaltskanzlei aus Kiel, wurde in der Gemeindevertretung Ende April 2019 mit der Mehrheit des oben genannten Fraktionsbündnisses nach einer Tischvorlage gefasst (die OWG-Fraktion trug diesen Beschluss nicht mit und protestierte gegen die Art und Weise des Vorgehens).  

Problematisch kann es allerdings werden, da ein Baustopp oftmals mit Mehrkosten verbunden ist. Weiterhin könnte die zugesagte Förderung aus dem IMPULS-Programm des Landes und dem KIP II (Kommunalinvestitionsprogramm des Bundes) in Höhe von etwa 2,5 Mio. € gefährdet sein, wenn das Projekt nicht realisiert werden kann.

Nun stellen sich doch einige Fragen:

-    Was macht Osterrönfeld, wenn die Gemeinde den Schulverband verlassen muss?
Träger eines eigenen Schulstandortes kann Osterrönfeld dann nicht mehr sein, da gemäß § 53 SchulG (Schleswig-Holsteinisches Schulgesetz) ein Schulträger einen mittleren Bildungsabschluss (MSA) anbieten muss.

-    Wer nimmt die Gemeinde Osterrönfeld noch in seinen Schulverband auf, wenn Osterrönfeld kein verlässlicher Partner mehr zu sein scheint?

-    Wird der Schulverband im Amt Eiderkanal die Gemeinde Osterrönfeld auf Schadensersatz verklagen?
Wenn die Gemeinde Osterrönfeld aus dem Schulverband geht/fliegt und der Schulersatzneubau doch realisiert wird, aber aufgrund der Verzögerungen deutlich teurer.

-    Bleibt das Amt Eiderkanal in der jetzigen Struktur bestehen, oder gerät damit die Eigenständigkeit Osterrönfelds sogar in Gefahr?

-    Kann das nahezu fertige OGS-Konzept für die Schule in Schacht-Audorf überhaupt umgesetzt werden?

Eine gewichtige Frage ist aber: Ist es nicht Zeit für ein „Friday for school“?

Wer sich zur Arbeit an den beiden Schulen im Schulverband, der Grund- und Ge-meinschaftsschule Schacht-Audorf sowie der Aukamp-Schule in Osterrönfeld etwas informieren möchte, schaut hier einmal nach:

Grund- und Gemeinschaftsschule Schacht-Audorf

Aukamp Schule

Noch eine Info zum Schluss: Am 03. März ist wieder Schulverbandsversammlung!

Wie die OWG bereits des Öfteren befand – es bleibt spannend in Osterrönfeld!
Schade nur, dass es nicht weiterhin POSITIV-spannend bleibt…